Triff die 1. Mannschaft des FC Thun Berner Oberland am Stand im Ballsaal, lass dein Trikot von deinem Lieblingsspieler signieren und frage ihn aus, über das Leben als Fussballprofi. Am Mittwoch, 18. Oktober, wird von  16.15 – 17.15 Uhr das gesamte Kader zu einer Autogrammstunde vor Ort sein. Ebenfalls hast du beim Torwandschiessen die Möglichkeit, deine Treffsicherheit unter Beweis zu stellen und attraktive Preise zu gewinnen.

Das "FIFA Game" wird am Freitag das «Tagesspecial» sein. Von 14.00-22.00 Uhr haben die Besucher die Möglichkeit, das FIFA 18 auf der Playstation zu spielen. Am Abend werden Spieler der 1. Mannschaft vor Ort sein, gegen die gespielt werden kann! Weitere Details folgen.

Tauche ein in die Welt des Fussballs und erlebe den FC Thun Berner Oberland hautnah.


Für weitere Informationen: www.fcthun.ch


FC Thun Berner Oberland an der Interlakner Gebwerbeausstellung

Mit Präsenz zu einem besonderen Tor
 
Die Sonderschau der Gewerbeausstellung gehört heuer ganz dem FC Thun Berner Oberland. Damit soll nicht nur die Thematik Fussball gezeigt, sondern auch Unterhaltung geboten werden. Der Ausflug nach Interlaken bringt aber auch Herausforderungen mit sich.
 
Startet die diesjährige Interlakner Gewerbeausstellung IGA im Congress Centre Kursaal am 18. Oktober, wird es auch für die Verantwortlichen vom FC Thun Berner Oberland fünf Tage lang streng. Denn bei der Sonderschau dreht sich heuer alles um die Mannschaft und um Fussball.
 
Neue Partner und Präsenz
Eine Autogrammstunde inklusive Fragenstellen oder Selfieschiessen, Torwandschiessen oder ein Fifa-Spiel auf der Playstation. Dies ist nur ein Teil davon, was der FC Thun Berner Oberland für die Sonderschau an der IGA geplant hat. Die Sonderschau wollen die Verantwortlichen nutzen, um ihre Präsenz im gesamten Berner Oberland zu verstärken. Dafür ist eine Ausstellung wie die IGA eine ideale Plattform. Denn der direkte Kontakt kann hergestellt werden, und genau das werde von den Leuten je länger je mehr geschätzt.
 
«Der FC Thun Berner Oberland zeichnet sich seit je durch seine Nähe zur Bevölkerung und seine Verbundenheit mit den Fans aus. Wir möchten mit unserem Auftritt auch auf die Bodenständigkeit sowie das Familiäre setzen und unsere Werte nach aussen tragen», sagt Mirko Aubert, Leiter Vermarktung des FC Thun Berner Oberland. Gewerbe und Fussball sind eng miteinander verknüpft. «Die Sonderschau bietet uns die Möglichkeit, mit vielen potenziellen neuen Partnern in Kontakt zu treten. Denn am Schluss geht es auch darum, auf uns aufmerksam zu machen», ist für Mirko Aubert klar. So stehen Spass und Vermarktung gemeinsam im Fokus.
 
Wohlüberlegter Auftritt
Dennoch war der Schritt in Richtung Sonderschau wohlüberlegt. Denn eine Gewerbeausstellung bringt nicht nur Chancen, sondern auch Herausforderungen mit sich. «Ein Auftritt an einer Ausstellung bedeutet einen grossen personellen und zeitlichen Aufwand», erklärt Mirko Aubert, Leiter Vermarktung des FC Thun Berner Oberland. Schliesslich haben aber die positiven Aspekte überwogen und die Verantwortlichen haben sich an die Organisation der Sonderschau gewagt.
 
«Wir sind seit August an der Planung dran und wollen die Besucher jeden Tag mit etwas Speziellem überraschen», so Aubert weiter. Das jetzige Konzept und damit auch die Ideen stammen nämlich nicht nur von der Geschäftsleitung oder Marketingabteilung, sondern auch von Spielern und Trainer. «Die Leute sehen hier den FC Thun Berner Oberland und tauchen in die Welt des Fussballs ein. Es ist für uns wichtig, dass die Besucher sehen, wer wir sind und was wir tun.»
 
Besuch der Top-Spieler
Der FC Thun Berner Oberland ist überzeugt, dass sich die Bemühungen am Ende lohnen werden. Auch wenn sich die tatsächliche Wirkung erst später zeigen werde. «Wir freuen uns natürlich über jeden neuen Besucher in der Stockhorn-Arena und über jeden neuen Fan, der uns mit einer Mitgliedschaft unterstützt.» Dennoch spielte gerade das Geld und die verfügbaren Ressourcen eine grosse Rolle bei den Vorbereitungen auf die IGA. «Ohne die wertvolle Mithilfe unserer Partner wäre eine solche Sonderschau nicht möglich.»
 
Auch die erste Mannschaft wird in das IGA-Programm miteinbezogen – weswegen auch sie den Weg von Thun nach Interlaken ins Kongresszentrum auf sich nehmen werden. Dies war jedoch der Teil der Organisation, der für keine Schwierigkeiten sorgte. «Auch die Fussballer freuen sich jeweils, mit Fans, Sponsoren, Partnern und Besuchern der IGA in Kontakt zu treten. Für uns ist das wichtig, da sie das Aushängeschild sind», begründet Aubert. So wird auch die diesjährige Sonderschau an der IGA ein abwechslungsreiches Programm bieten.
 
Text: Rabea Grand, Anzeiger Berner Oberland / Jungfrau Zeitung

Öffnungszeiten
18.–22. Oktober 2017

Mittwoch–Freitag14–22 Uhr
Samstag12–22 Uhr
Sonntag12–18 Uhr

Das "FIFA Game" wird am Freitag das «Tagesspecial» sein. Von 14.00-22.00 Uhr haben die Besucher die Möglichkeit, das FIFA 18 auf der Playstation zu spielen. Am Abend werden Spieler der 1. Mannschaft vor Ort sein, gegen die gespielt werden kann!

Am Mittwoch, 18. Oktober, wird von  16.15 – 17.15 Uhr das gesamte Kader zu einer Autogrammstunde vor Ort sein.